SEO-Manipulation

SEO-Manipulation – die absichtliche und unethische Verwendung von Techniken im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO), um das Ranking einer Website in den Suchergebnissen zu beeinflussen. 

Schließlich beeinträchtigt es das Online-Geschäft maßgeblich, eine Website zu betreiben, die aber nicht von potenziellen Kunden gefunden wird. Viele greifen daher zu schnellen Lösungen, um möglichst zeitnah erfolgreich zu ranken. SEO-Manipulations-Techniken sind allerdings nicht nachhaltig und können von Google abgestraft werden. Im schlimmsten Fall droht eine Deindexierung der Website.

Inhalts­übersicht

Was ist SEO Manipulation?

SEO-Manipulation umfasst alle Techniken, welche darauf abzielen, die Suchmaschinenergebnisse (SERPs) zu manipulieren, um eine höhere Platzierung zu erreichen. Der bedeutsame Grund dahinter: gute Reichweiten. Eine bessere Platzierung sorgt für eine erhöhte Sichtbarkeit und kann letztendlich durch mehr gewonnene Kunden einen erhöhten Umsatz generieren.

Häufige Techniken der SEO Manipulation sind:

  • Keyword-Stuffing
  • Cloaking
  • Doorway-Pages
  • Backlink-Spamming
  • CTR-Manipulation
  • Google Bombing
  • Link Farming
  • Links kaufen

Obwohl SEO-Manipulation kurzfristig zu einer höheren Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen führen kann, ist es langfristig gesehen ein äußerst riskanter Versuch. Da die Folgen in den meisten Fällen eine Abstrafung durch Google und ein nachhaltiger Schaden des Ansehens der Website sind. Deshalb ist es immens wichtig, auffaire und nachhaltigeSEO-Strategien zu setzen, um gefunden zu werden und sich von Manipulationsversuchen fernzuhalten. Googles Algorithmen sind derart fortgeschritten, dass sie dubiose Praktiken ohnehin klar erkennen können. 

Black Hat SEO vs. White Hat SEO

SEO kann sowohl Manipulation als auch Optimierung sein. Bei regelmäßiger Durchführung legaler Methoden handelt es sich um eine Optimierung. Das Ziel ist es, hochwertige Inhalte und benutzerfreundliche Websites bereitzustellen, die den Bedürfnissen der Nutzer entsprechen. Denn so kann den Usern auch ein echter Mehrwert geboten werden. Suchmaschinenoptimierung erfordert viel Arbeit und Engagement, um Webseiten sowohl für die Nutzer als auch für die Suchmaschinen zu optimieren.

Wenn jedoch Techniken eingesetzt werden, welche gegen die Grundlagen der Google Suche verstoßen, um die Suchmaschinenergebnisse zu beeinflussen, ist vielmehr von einer SEO-Manipulation die Rede.

  • White Hat SEO bezieht sich auf Techniken, die darauf abzielen, qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen und eine gute Benutzererfahrung zu bieten. Im Sinne der OnPage Optimierung gehören dazu beispielsweise die Erstellung von hochwertigen Inhalten, die Optimierung von Metadaten und die Verbesserung der Website-Geschwindigkeit. Diese Praktiken zielen darauf ab, langfristige Erfolge zu erzielen und das Vertrauen von Suchmaschinen und Nutzern zu gewinnen.
  • Black Hat SEO hingegen bezieht sich auf Techniken, die versuchen Suchmaschinen bewusst zu täuschen, um höhere Rankings zu erzielen. Hier wird klar gegen die ordnungsgemäße Websitepflege und in Extremfällen zudem gegen geltende Gesetze verstoßen. Anwender von Black Hat SEO gehen dem zumeist so lange nach, bis ein neu eingeführtes Update der Suchmaschinenalgorithmen die jeweilige Manipulation unwirksam macht. Zu dieser Art der SEO-Manipulation gehören Techniken wie Keyword-Stuffing, Cloaking, Doorway-Pages und Backlink-Spamming.

Grey Hat SEO – der Mittelweg?

Grey Hat SEO bezeichnet eine Technik, diezwischen den beiden Extremen von White Hat SEO und Black Hat SEO liegt. Der Ansatz ist, dass einige SEO-Praktiken nicht direkt als „gut” oder „schlecht” betrachtet werden können. Das Verfassen von Gastbeiträgen lässt sich beispielsweise als Grey Hat Strategie bezeichnen. Denn wenn Gastbeiträge ausschließlich zur Erhöhung des eigenen Linkprofils verwendet werden, ohne auf den Mehrwert für den Leser oder die Relevanz für das Thema zu achten, kann dies als manipulative Taktik angesehen werden. Daher ist es ratsam, sich auf ethisch einwandfreie White Hat Techniken zu konzentrieren und die Verwendung von Grey Hat-Methoden auf ein Minimum zu beschränken.

Was gehört alles zur SEO Manipulation?

In diesem Abschnitt geht es um verschiedene Methoden der SEO-Manipulation, die dazu dienen, das Ranking einer Website zu verbessern. Diese Methoden können jedoch dazu führen, dass die Website als Spam eingestuft wird und möglicherweise eine Abstrafung durch Google erfolgt. Zu den genannten Methoden gehören: 

  • Keyword-Stuffing bedeutet, dass bestimmte Keywords unnatürlich oft in den Texten einer Website vorkommen, um bei Suchanfragen besser gefunden zu werden. Das kann jedoch dazu führen, dass die Website als Spam eingestuft wird.
  • Cloaking ist eine Methode, bei der unterschiedliche Inhalte für Suchmaschinen und für menschliche Besucher bereitgestellt werden. Das heißt, es werden dem Besucher auf der Seite andere Inhalte angezeigt, als in der URL und in den Suchergebnissen beschrieben.
  • Doorway-Pages sind spezielle Seiten, die für Suchmaschinen optimiert sind und die Besucher dann auf andere Seiten weiterleiten. Das Ziel dieser SEO-Manipulation ist es, mehr Traffic zu generieren, aber auch das verstößt gegen die Richtlinien der Suchmaschinen.
  • Backlink-Spamming bezieht sich auf die Praxis, unnatürliche oder manipulative Links auf eine Website zu setzen. Dabei werden Links von minderwertigen Websites, Link-Farmen oder automatisierten Programmen generiert, um das Ranking der Zielseite künstlich zu erhöhen.
  • Link Farming ist eine SEO Technik, bei der eine große Anzahl von Links von verschiedenen Websites erstellt werden, um das Suchmaschinenranking zu verbessern. Es wird als eine Form der Manipulation angesehen, da es nicht auf natürliche Weise geschieht und dazu führen kann, dass Suchmaschinen die betroffene Website als Spam betrachten.
  • Links kaufen ist eine SEO-Praxis, bei der eine Website Links von anderen Websites kauft, um ihr Suchmaschinenranking zu verbessern. Es wird als eine Form der Manipulation angesehen, da es gegen die Richtlinien von Suchmaschinen wie Google verstößt.

Click-Through-Rate (CTR) Manipulation

CTR SEO ist sowohl mit legalen, positiven als auch mit dubiosen Maßnahmen anwendbar. Es bezieht sich auf die Bemühungen, die CTR einer Webseite durch Suchmaschinenoptimierung zu erhöhen. Dabei werden Techniken wie die Verbesserung der Meta-Daten oder die Integration von Bildern eingesetzt, um das Interesse der Nutzer zu wecken und mehr Klicks zu erzielen. 

Allerdings gibt es auch unethische Methoden der CTR Manipulation, wie beispielsweise der Einsatz von Bots oder bezahlten Klicks, um künstlich eine höhere CTR zu erzielen. Google verfügt über verschiedene Methoden, um Click Fraud aufzudecken und bestraft Webseiten, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. 

Google Bombing: Was ist das?

Google Bombing oder Google Bombe bezeichnet eine Technik der Suchmaschinenoptimierung, bei der durch gezieltes Setzen von Backlinks mit bestimmten Keywords diese Webseite weit oben in den Suchergebnissen erscheint. Ziel ist es, eine bestimmte Meinung oder Botschaft zu verbreiten. 

Hierbei handelt es sich um eine manipulative Technik, welche oft gegen den Willen des Webseiten-Betreibers eingesetzt wird, um die Reputation von Personen oder Unternehmen bewusst zu schädigen. Google hat Maßnahmen ergriffen, um dieser Technik entgegenzuwirken, sodass es heutzutage schwieriger ist, mit Google Bombing eine bestimmte Webseite gezielt zu beeinflussen. Trotzdem kann Google Bombing als SEO-Manipulation noch immer eine negative Auswirkung auf die Reputation von Personen oder Unternehmen haben.

Berühmte Google Bombing Fälle:

  • „Miserable Failure” – Im Jahr 2003 haben Aktivisten George W. Bushs offizielle Seite mit dem Text „miserable failure” verknüpft, um seine Politik zu kritisieren. Innerhalb kurzer Zeit erschien die Seite auf Platz eins der Google-Suchergebnisse, wenn man nach dem Begriff suchte.
  • „Rick Santorum” – Im Jahr 2003 erstellte der amerikanische Blogger Dan Savage eine Website, die den Begriff „Santorum” definierte, um den republikanischen Senator Rick Santorum zu kritisieren, der gegen die gleichgeschlechtliche Ehe war. Er forderte die Leser auf, den Begriff in ihren Blogs und Websites zu verknüpfen.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Die Techniken, die zu Manipulation führen, machen deutlich, dassSuchmaschinen nicht von Manipulationen geschützt sind. So ist beispielsweise bereits das Löschen von Links, die in Google Bombing-Kampagnen verwendet werden, schwierig. Der Grund: Diese verweisen oft auf öffentlich zugängliche Websites, die von vielen verschiedenen Benutzern erstellt wurden. Google kann nicht einfach alle Links entfernen, welche auf eine bestimmte Website verweisen, da dies die Integritätdes Algorithmus und die Qualität der Suchergebnisse beeinträchtigen würde. 

Stattdessen hat Google Maßnahmen ergriffen, die Auswirkungen von Google Bombing abzuschwächen. Beispielsweise setzt Google auf Mitarbeiter, die manuelle Überprüfungen durchführen, um Spam-Links zu erkennen und zu entfernen. Google hat zudem seinen Suchalgorithmus angepasst und verwendet jetzt ein komplexeres System zur Bewertung der Qualität und Relevanz von Backlinks.

Fazit zu SEO-Manipulation

Die Welt der SEO-Manipulation kann verlockend sein. Für Unternehmen und Webseitenbetreiber ist es jedoch von Bedeutung zu verstehen, dass es keine Abkürzungen gibt. SEO-Manipulation mag kurzfristige Vorteile bringen, aber langfristig kann sie das Vertrauen in die Marke schädigen und Websites aus Suchmaschinen verbannen.

Legitime SEO-Strategien, die auf qualitativ hochwertigen Inhalten und einer guten Nutzererfahrung basieren, sind der Schlüssel zum Erfolg in der SEO-Welt. 

Dieser Artikel wurde verfasst von:
Picture of Maike Lewark
Maike Lewark
Content Spezialistin Maike vereint Leidenschaft für smarte, hochwertige Inhalte mit einem feinsinnigen Gespür für zielgerichtetes Wording. Umfassendes Know-how und ihr tiefes Verständnis für den redaktionellen Kontext machen sie zu einem wichtigen Teil unseres kreativen Ensembles bei Optimerch.
Picture of Maike Lewark
Maike Lewark
Content Spezialistin Maike vereint Leidenschaft für smarte, hochwertige Inhalte mit einem feinsinnigen Gespür für zielgerichtetes Wording. Umfassendes Know-how und ihr tiefes Verständnis für den redaktionellen Kontext machen sie zu einem wichtigen Teil unseres kreativen Ensembles bei Optimerch.
Inhalts­übersicht