Meta Description: Was ist das eigentlich?

Die Meta Description einer Website (oder auch Meta-Beschreibung) enthält eine Kurzfassung des Inhalts dieser Website. Suchmaschinen wie Google lesen diese als Teil der Metadaten einer Seite aus und zeigen sie als Snippet (d. h. Vorschau) der Website auf den Suchergebnisseiten (SERPs) an. Die Meta Description wird im HTML-Seitenquelltext wie der Meta Title im <head> einer Webseite platziert. 

So zum Beispiel wird das Snippet von TikTok Deutschland angezeigt:

Meta Description TikTok

Was bedeutet die Meta Description für SEO?

Die Meta Description ist ein wichtiger Bestandteil der OnPage-Optimierung: Das Erstellen des Hauptinhalts erfordert zwar mehr Aufwand als das Verfassen einer Beschreibungszeile, dennoch spielt die Meta Beschreibung eine wichtige Rolle für den SEO-Erfolg und das Suchmaschinenranking

Das sind mögliche SEO-Effekte, die eine gute Meta Beschreibung für eine Website bedeuten kann:

Wettbewerbsvorteil und erhöhte Klickrate (CTR)

Eine besonders gut geschriebene, ansprechende und relevante Meta Description kann dazu führen, dass sich die Website von der Konkurrenz abhebt. Wenn die Meta Description ansprechender und informativer ist als die der Konkurrenz, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Nutzer auf den Link klicken und die Website besuchen. Eine höhere CTR ist ein positives Signal für Suchmaschinen und kann sich positiv auf das Ranking auswirken.

Optimierung der Nutzererfahrung

Eine klare, kurze und präzise Zusammenfassung des Inhalts einer Webseite in der Meta Description lässt Nutzer schnell erkennen, ob die Seite für ihre Bedürfnisse relevant ist. So wird die Nutzererfahrung verbessert und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Besucher länger auf der Website bleiben und dort gerne mit Inhalten interagieren.

Verwendung relevanter Keywords – nicht von Bedeutung?

In der Meta Description sollten relevante Keywords eingefügt werden, die den Inhalt der Seite treffend beschreiben. Das Fokus-Keyword muss enthalten sein und das möglichst nah zu Beginn der Description – so erkennen Nutzer eindeutig, worum es auf der zugehörigen Website geht. Mit einem klaren Fokus-Keyword ist auch die Wahrscheinlichkeit höher, dass die hinterlegte Meta Description in den Suchergebnisseiten tatsächlich angezeigt wird – das ist leider nicht immer der Fall. Wenn Google eine andere Beschreibung aus dem Inhalt der Seite als relevanter für die Suchanfrage einstuft, wird dieser Textausschnitt angezeigt. Oftmals ist das dann die erste Zeile der Seite.

Aber Vorsicht: Keyword Stuffing, das übermäßig häufige Verwenden diverser relevanter Keywords, gehört nicht in eine Meta Description. Genau auf diese Methode, die früher angewandt wurde, um Rankings zu beeinflussen, hat Google reagiert und seine Algorithmen geändert. So soll vermieden werden, dass schlecht formulierte Meta Descriptions die Nutzererfahrung negativ beeinträchtigen. 

Keyword Stuffing in der Meta Description ist also kein hilfreicher Weg, das SEO-Ranking einer Website direkt zu beeinflussen. Der genaue Effekt der Optimierung von Metadaten ist nicht exakt messbar, es gibt keine Kennzahl dafür, wie “gut” die Metadaten einer Seite sind. Allerdings sind zwei Sachen klar: Google bewertet es negativ, wenn keine Meta Description hinterlegt ist. Und: Eine optimierte und treffende Meta Description mit klarem Fokus Keyword hat indirekt positive Effekte auf den SEO-Erfolg einer Seite.

Indirekt: Bessere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen

Die aktuellen Parameter der Google-Algorhitmen bestimmen: Auch eine gut optimierte Meta Description kann nicht mehr direkt durch Keywords dazu beitragen, dass die Website in den Suchergebnissen besser positioniert wird. Indirekt ist die Meta Description jedoch höchst relevant für die Platzierung in den SERPs: Die CTR, Verweildauer und Abgrenzung von der Konkurrenz sind allesamt Faktoren, die Google in die Bewertung von Websites für sein Ranking einbezieht. Wenn Beiträge und Seiten über Social Media Kanäle geteilt werden, wird dort ebenfalls die Meta Description angezeigt: Auch auf diesen Kanälen kann sie Interesse wecken und Interaktionen steigern. Somit kann die Description zwar nicht direkt als Rankingfaktor gelten, kann diese jedoch positiv beeinflussen.

Ohne Kommunikation gibts keine Veränderung. Lust auf ein gutes Gespräch?

Welche Möglichkeiten hat Ihr Unternehmen im Bereich Online Marketing? Wie erreichen Sie Ihre Umsatzziele? Gemeinsam finden wir genau das heraus – lassen Sie uns gemeinsam Großes schaffen. 

Wie sieht die ideale Meta Description aus?

Neben dem Meta Title ist die Meta Description eines der ersten Elemente, die User wahrnehmen. Die Gestaltung der Meta Beschreibung soll nicht nur genug Aufmerksamkeit erregen, dass der User die Vorschau einer Webseite liest: Er soll sie auch anklicken, um sich auf der Seite selbst weiter zu informieren.

Was ist die optimale Länge für Meta Descriptions?

Die optimale Länge einer Kurzbeschreibung liegt bei 160 Zeichen inklusive Leerzeichen. Google machte keine genauen Vorgaben, doch diese Länge hat sich etabliert. Bei 150 – 155 Zeichen ist die Wahrscheinlichkeit allerdings hoch, dass der Meta Text in den Suchergebnisseiten abgeschnitten wird. Nicht nur im Yoast SEO Tool kann die Zeichenlänge über den Balken überprüft werden, sondern auch zum Beispiel dem SERP Generator von Sistrix, mit dem Rich Snippets und Meta Daten in einer Vorschau betrachtet werden können.

Was sollte eine Meta Description beinhalten?

  • Call-to-Action: Eine Handlungsaufforderung für den User kann zum Klick anregen: Satzstücke wie “Jetzt kaufen!” oder “Kostenlose Beratung anfordern!” sind optimal.
  • Content: Das wichtigste Keyword der Zielseite sollte unbedingt in der Meta Description enthalten sein, damit das Thema & der Inhalt der Seite eindeutig zu erkennen sind. Unsere Meta-Beschreibung für diesen Text beginnt z. B. mit “Was ist die Meta Description?”
  • Nutzung von Sonderzeichen & Zahlen: Mit Sonderzeichen und prägnanten Zahlen kann einfach die Aufmerksamkeit des Users gewonnen werden. So lassen sich wichtige USPs einer Seite oder eines Angebots, wie zum Beispiel “10.000 zufriedene Kunden”, mit HTML-Sonderzeichen wie Checkmarks hervorheben: “ ✔ stresslos & schnell ✔ 24/7 kostenloser Service”. Auch Emojis können in der Meta Description verwendet werden – allerdings werden nicht alle korrekt und farbig angezeigt.

Was sollte in einer Meta Description nicht enthalten sein?

In der Meta Beschreibung sollten keine verbogenen, verschachtelten Sätze stehen, die nur dazu dienen, viele Keywords und CTAs abzudecken. Man sollte die Kurzbeschreibung mehrfach prüfen, eventuell auch anderen zum Feedback geben: Ist die Description gut lesbar oder erlaubt sie keinen guten Lesefluss? In eine Meta Description gehört auch kein Inhalt, der mit deiner Zielseite nichts zu tun hat. Sie darf zudem nicht bei mehreren Seiten gleich sein, um Abstrafungen für Duplicate Content zu vermeiden.

Die Description sollte auch nicht zu viel verraten. Schließlich soll sie den Nutzer animieren, auf die eigentliche Seite weiterzuklicken. Er soll sich dort informieren und die Antwort auf seine Frage nicht schon im Vorschau-Snippet enthalten. Es sollte also wirklich nur eine Beschreibung der zu erwartenden Inhalte sein, keine konkreten Ergebnisse und Antworten liefern. 

Außerdem sind Beschreibungen, die abgeschnitten werden, nicht zielführend. Der Nutzer erkennt nicht, ob er auf der Seite das findet, was er sucht, wenn wichtige Begriffe nicht enthalten sind und/oder abgeschnitten werden. Zu kurze Descriptions überzeugen ebenfalls eher wenig – die Suche “bestes asia restaurant dortmund” zeigt zum Beispiel folgendes Ergebnis:

Die Länge einer Meta Description sollte deshalb gut überlegt sein, und am besten mit Tools wie dem Sistrix Snippet Generator getestet werden. Die verlässlichsten Ergebnisse zum Erfolg einer bestimmten Meta Description liefern aber immer noch A&B-Tests, bzw. Trial & Error. Google ändert regelmäßig Feinheiten seiner komplexen Algorithmen, die das Suchmaschinenranking beeinflussen können – deshalb ist auf Tools nicht immer Verlass, wenn nicht garantiert ist, dass sie up to date mit Googles neuesten Richtlinien sind. Am besten hilft deshalb meistens: ausprobieren, Daten sammeln, auswerten!

So wird die Meta Beschreibung eingebaut

Die Meta Description wird manuell im <head> des Quelltextes einer Webseite eingebaut. Dabei muss die Kurzbeschreibung durch HTML-Tags so formatiert werden, dass der Crawler einer Suchmaschine den Text auch als Meta Description erkennt. Also wird nicht einfach nur eine kurze Beschreibung als normaler Text hinzugefügt, sondern folgende Zeile:

<meta name=”description” content=”Dies ist eine Kurzbeschreibung. Auf dieser Seite erfährst du alles wichtige über XY. Jetzt informieren!”>

<meta name=”description” content=”Dies ist eine Kurzbeschreibung. Auf dieser Seite erfährst du alles wichtige über XY. Jetzt informieren!”>

Der Meta Description Tag “description” deklariert die Meta Beschreibung eindeutig, sodass Crawler diese finden können und die Description im SERP-Snippet aufgeführt wird.

Auch ohne umfassende HTML-Kenntnisse lassen sich Meta Daten im Seitenquelltext einbauen: Ist eine Website zum Beispiel im Content Management-System WordPress angelegt, müssen Nutzer nicht zwingend selbst coden – Tools wie Yoast SEO unterstützen beim Erstellen und Einbau von SEO-optimiertem Code.

Fazit zu Meta Descriptions

Die Meta Description einer Website ist eine kurze Zusammenfassung des Inhalts einer Webseite, die in den Suchergebnissen der Suchmaschinen angezeigt wird. Sie gibt Nutzern einen Überblick über den Inhalt der Seite und animiert sie zum Klicken auf den Link zur Website. Eine gute Meta Beschreibung ist prägnant, informativ, ansprechend und sollte den Inhalt der Seite genau beschreiben.

Die Meta Description ist sowohl für die Nutzererfahrung als auch für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von großer Bedeutung: Sie vermittelt einen ersten Eindruck und entscheidet, ob ein Nutzer auf den Link klicken möchte, oder nicht. Zudem hilft sie den Suchmaschinen, den Inhalt der Seite besser zu verstehen und zu indexieren. Eine relevante und präzise Meta Description kann indirekt dazu beitragen, dass die Webseite in den Suchergebnissen höher platziert wird und somit mehr Traffic generiert.

Dieser Artikel wurde verfasst von
Inhalts­übersicht