Amazon Brand Registry – Wie funktioniert die Marken­registrierung auf Amazon?

Zum Schutz der Eigenmarke bietet Amazon Verkäufern die Möglichkeit, die Eigenmarke nach einer Anmeldung bei einem offiziellen Patentamt, ebenfalls bei der Amazon Brand Registry zu registrieren – komplett kostenfrei. Produkte erhalten dadurch einen Schutz vor Fälschungen oder unautorisierten Resellern. Der Markeninhaber hat somit die vollständige Kontrolle über die Marke. Produktfälschungen oder minderwertige Produkte sind auf Amazon keine Seltenheit, was bei den Originalprodukten zu einstürzenden Verkaufszahlen führen kann. Dazu gehören nicht nur offensichtliche Verletzungen der Markenrechte, sondern auch die Verwendung von fehlerhaften Inhalten oder bildlichen Darstellungen.

Inhalts­übersicht

Amazon Brand Registry – diese Voraussetzungen müssen erfüllt werden

Eine Marke kann nur vom tatsächlichen Markeninhaber bei der Amazon Brand Registry angemeldet werden. Es reicht nicht aus, eine Bevollmächtigung zu haben, Produkte einer Marke bei Amazon anbieten zu können. Nachdem die Marke angemeldet wurde, können weitere Seller als Benutzer eingeladen werden, wodurch sie eine Erlaubnis erhalten, diese Markenprodukte ebenfalls anzubieten. Die erste Registrierung kann jedoch ausschließlich vom Markeninhaber gestellt werden.

Um eine Marke registrieren zu können, muss die Marke bei einem offiziellen Marken- und Patentamt angemeldet sein. Die Eintragung der Marke muss zudem einen aktiven Status haben oder sich im Anmeldestatus befinden. Für Deutschland ist das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) zuständig, es werden jedoch auch Anmeldungen aus anderen staatlichen Markenämtern akzeptiert. Die zugehörige staatliche Marken-Registrierungsnummer muss beim Anmeldeprozess angegeben werden.

Bei der angemeldeten Marke muss es sich um eine Wortmarke oder eine Wort-Bildmarke handeln.

So funktioniert die Amazon Markenregistrierung

Neben dem Konto im Seller Central muss ein Konto bei dem Amazon Brand Registry Portal erstellt werden, bevor der Prozess der Anmeldung starten kann.

Tipp: Bei der Anmeldung kann es hilfreich sein, die identischen Nutzerdaten wie bei der ersten Registrierung des Seller Central Kontos zu verwenden, weil dann die Verknüpfung der beiden Konten von Amazon schneller anerkannt wird.

Nachdem ein Konto erstellt wurde, kann die Markenregistrierung beginnen. Dafür müssen mehrere Informationen angegeben werden. Die Maske der Markenregistrierung leitet durch die Anmeldung und zeigt genau, welche Informationen zwingend notwendig und welche optional sind.

Die wichtigsten Informationen sind:

  • Markenname
  • Markenamt
  • Marken-Registrierungsnummer
amazon-brand-registry Schritt 1
amazon-brand-registry Schritt 2

Während des Registrierungsprozesses wird außerdem nach diesen Angaben gefragt:

  • Bilder, die zeigen, dass der Markenname permanent auf den Produkten oder Verpackungen angebracht ist 
  • Auflistung der Kategorien, in denen Produkte mit der Marke gelistet werden sollen 
  • Beispiel-ASINs (Amazon Standard Identification Number)
  • Angaben zu weiteren Verkäufern
  • Herstellungsland der Produkte
  • Weitere Verkaufskanäle
  • Link zum Webshop
  • Als Vendor (Vertriebsabwicklung über Amazon) muss zusätzlich noch ein Lieferantencode angegeben werden

Nachdem sämtliche Informationen eingereicht wurden, wird die Registrierung von Amazon geprüft. Ein Mitarbeiter der Amazon Brand Registry wird sich zur Verifikation der Kontaktangaben mit dem Markeninhaber in Verbindung setzen. Anschließend erhält diese Person einen Code, der dann wieder bei Amazon eingereicht werden muss, um die Anmeldung der Marke abzuschließen.

Welche Vorteile bietet die Markenregistrierung?

Der wohl wichtigste Vorteil einer Markenregistrierung ist der Schutz der Marke. Gegen falsche Informationen oder Fälschungen der Produkte kann dadurch effektiv vorgegangen werden. Sobald ein Verstoß der Markenrichtlinien erkannt wird, kann dieser Verstoß bei Amazon gemeldet werden. Darüber hinaus erhält der Markeninhaber die höchsten Schreibrechte. Die Produktdetailseite kann also von weiteren Händlern nicht so einfach angepasst werden und der Markeninhaber hat die volle Kontrolle über den Titel, die Bullet Points oder die Produktbeschreibung. Auf diese Weise kann falschen Inhalten entgegengewirkt werden.

Ein weiterer Vorteil sind die zusätzlichen Möglichkeiten, Inhalte zu erstellen. Dazu gehört der Amazon A+ Content, der eine erweiterte Produktbeschreibung ist. Anstelle eines Fließtextes kann eine detaillierte Produktbeschreibung mit Bildern erstellt werden. Eine registrierte Marke ermöglicht auch die Erstellung einer Markengeschichte, womit ebenfalls zusätzliche Informationen auf der Produktdetailseite mit Bildern hinzugefügt werden können. Anders als beim A+ Content, der sich auf ein einzelnes Produkt konzentriert, dient die Markengeschichte als weitere Darstellung der Brand. Es kann z. B. das Produktportfolio und die Werte der Marke gezeigt werden. 

Mit einer angemeldeten Marke erfüllen Markeninhaber auch die Voraussetzungen, die es benötigt, einen Amazon Markenshop zu erstellen. Ein Markenshop ist vergleichbar mit einer kleinen Webseite innerhalb des Marktplatzes Amazon und kann daher als Präsentation der Marke und des gesamten Produktportfolios genutzt werden. Mit Bildern, Videos und Texten können verschiedene Produktkategorien erklärt oder Angebote hervorgehoben werden.

Mit einer Amazon Brand Registry können außerdem Sponsored Brands und Sponsored Display Werbekampagnen geschaltet werden. Die Platzierungen der Anzeigen können so stärker variieren und es können Lifestyle-Bilder und CTAs eingefügt werden. Damit kann sich die Marke stärker von der Konkurrenz abheben und die Kunden werden an verschiedenen Stellen angesprochen.

Beispiel Sponsored Brands Werbung (Quelle = amazon.de)

Weitere Vorteile der Markenregistrierung bei Amazon:

  • Markeninhaber können Experimente, bzw. A/B-Tests einrichten. 
  • Mithilfe der Brand Analytics, einem integrierten Analyse-Tool, werden umfangreiche Daten gesammelt, die zur Analyse des Auftritts bei Amazon und zur Optimierung genutzt werden können.
  • Produkte, die einer registrierten Marke zugeordnet werden, qualifizieren sich für das Amazon Vine Programm. So können wichtige Rezensionen gesammelt werden.
Sie haben Probleme bei der Amazon Brand Registry?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

FAQ – Amazon Brand Registry

Kann ein Verkäufer nur eine Marke anmelden?
Nein, ein Verkäufer kann beliebig viele Marken anmelden und somit in einem Seller Account verschiedene Marken verkaufen. Dementsprechend können auch mehrere Brand-Stores erstellt werden, nämlich ein Store pro angemeldeter Marke.
Muss die Marke über Amazon verkauft werden, um sie schützen zu können?
Nein, es müssen keine Produkte der Marke über Amazon angeboten werden, um sie bei der Amazon Brand Registry schützen zu können. Sollte ein Markeninhaber also kein Interesse daran haben, Amazon als Marktplatz zu nutzen, kann die angemeldete Marke dennoch vor Missbrauch geschützt werden.
Was kostet die Amazon Brand-Registry?
Für die Anmeldung bei der Amazon Brand Registry fallen keine Gebühren an. Um die Marke zuvor beim jeweiligen Patentamt anzumelden werden Gebühren erhoben, die anschließende Markenregistrierung bei Amazon ist aber kostenlos.
Wie lange dauert die Markenregistrierung?
Nachdem die Markenregistrierung eingereicht wurde und bei Amazon zur Prüfung liegt, kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis der Verifizierungsprozess abgeschlossen ist. Der Status der Registrierung kann jederzeit im Fallprotokoll über das Brand Registry Portal abgefragt werden.
Dieser Artikel wurde verfasst von
Inhalts­übersicht