Sind Backlinks 2022 noch relevant?

Inhalts­übersicht

Backlinks back, alright! Ja genau, so ungefähr ging dieser Song doch, oder?

Im Gegensatz zur Relevanz des Schöpfers des hier zitierten Werks, ist der Wert von Backlinks im Google Ranking jedoch nie wirklich gesunken. In diesem Blog­ar­tikel erfährst du mehr über die Evolution des Link­buil­dings und wie das Ganze ange­fangen und sich entwi­ckelt hat. Außerdem erläutern wir die Bedeutung von Backlinks für das Ranking in den Such­ergeb­nissen von Suchmaschinen.

Backlinks Begin

Doch beginnen wir am Anfang. Die Origin Story des Link­buil­dings beginnt nicht in Gotham, sondern mit Google und deren Bewertung von Webseiten durch einge­hende Links. Diese Links fungieren dabei wie eine Empfeh­lung von einer anderen Seite und geben ihre Kraft durch einen Link weiter.

Die Bewertung erfolgt dabei zu Beginn relativ grob und lediglich durch die Anzahl an einge­henden Links. Ausge­geben wird dies durch einen einfachen Wert: den PageRank. Dieser gibt mit einer Zahl zwischen 1 und 10 die Bedeutung der Website wieder. Der PageRank wurde von Google selber geupdated und auch veröffentlicht.

Diese Praxis beendete Google dann aber im Jahr 2013. Seit diesem Zeitpunkt wird der PageRank nicht mehr aktua­li­siert und war danach auch nicht mehr öffent­lich einsehbar. Google zog Konse­quenzen aus der Entwick­lung, dass die Opti­mie­rung der eigenen Seite zu einfach wurde und diese keine Vorteile für den Nutzer brachte. Dadurch, dass nur die Anzahl an Backlinks relevant war, entstanden schnell Methoden wie der Linktausch oder Linkkauf. Dazu wurden auf Link­farmen ganze Horden von Backlinks gezüchtet.

Mitt­ler­weile hat sich die Bewertung von Backlinks durch Google geändert. Der PageRank ist nur noch ein Teil des Google Algo­rithmus und die bloße Anzahl von Backlinks nicht mehr alleine entschei­dend. Maßgeb­lich dazu beigetragen hat das Penguin Update aus dem Jahr 2012.

Der Pinguin kommt!

Mit dem Penguin Update sagte Google den Link Spammern den Kampf an. Google wollte die Mani­pu­la­tion der Rankings verhin­dern und die Opti­mie­rung im Hinblick auf den Nutzer (nicht der Such­ma­schine) wieder in den Vorder­grund stellen. Es sollte verhin­dert werden, dass Backlinks mithilfe von Webspam optimiert werden. Webseiten, die Backlinks durch Linkkauf und Webspam generiert haben, wurden abgestraft.

Ein weiterer Punkt des Updates betrifft die Anker­texte der Backlinks. Der Ankertext ist das Wort, bezie­hungs­weise die Wörter, auf die der Nutzer klickt, um auf die verlinkte Seite zu wechseln. Hierbei wurden Seiten abge­straft, die in einer unna­tür­li­chen Art ihre jewei­ligen Keywords als Ankertext verwendet hatten.

Ebenso wurde der Google Algo­rithmus durch das Penguin Update um die Themen­re­le­vanz als Bewertung von Seiten erweitert. Das Ziel dabei war, dass nun nicht mehr von jeder Seite auf eine thema­tisch völlig unter­schied­liche Seite verlinkt werden sollte. Auch diese Maßnahmen sollte dazu beitragen, dass der Linkaufbau natür­li­cher statt­findet und Maßnahmen wie Linkkauf an Relevanz verlieren. Das bringt uns zur entschei­denden Frage: Hat das Link­buil­ding nun seine Bedeutung verloren?

Kommuni­kation bringt Ver­änderung. Lust auf ein gutes Gespräch?

Welche Möglich­keiten hat dein Unter­nehmen im Bereich Online Marketing? Wie erreichst du deine Umsatz­ziele? Lass uns genau das heraus­finden und gemeinsam Großes schaffen. 

There will be Backlinks

Ja, Backlinks sind weiterhin ein wichtiger Teil der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung. Aber die Art wie der Linkaufbau statt­finden sollte, hat sich nach den Updates von Google verändert. Eine Studie von Stone­temple hat am Anfang des Jahres gezeigt, dass auch dieses Jahr Links ein wichtiger Ranking­faktor für Google sind.

Selbst Googles Webmaster Trends Analyst John Mueller betonte beispiels­weise bereits 2016, dass Links besonders wichtig für Google (und das Ranking!) sind. Auch der Head of Webspam Matt Cutts bestä­tigte in der Vergan­gen­heit immer wieder die Bedeutung von Backlinks für den Google Algorithmus.

Such­ma­schi­nen­op­ti­mierer müssen also ihre Strategie verändern: Der wich­tigste Punkt beim Link­buil­ding ist nämlich die Natür­lich­keit des Backlink­pro­fils. Dabei werden Backlinks aus den verschie­densten Quellen generiert. Dazu gehören unter anderem hoch­wer­tige Online-Verzeich­nisse, themen­re­le­vante Blogs und quali­ta­tive Gastartikel.

Die Strategie wird dabei für jeden Kunden indi­vi­duell entwi­ckelt, da für jede Nische andere Maßnahmen notwendig sind. Kontak­tiere uns und wir analy­sieren dein Backlink­profil und bespre­chen mit dir, wie wir mit Backlinks und weiteren SEO Maßnahmen deine Webseite in den Google Ergeb­nissen nach oben bringen!

Quelle aller GIFs: https://giphy.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert