Website Relaunch – warum ein Relaunch wichtig ist und wie er zum Erfolg wird

Inhalts­übersicht

Seit 1990 die erste Website online ging, hat sich einiges geändert – sowohl was die tech­ni­schen Möglich­keiten angeht, als auch das Potenzial des Designs. Wenn du deinen Websei­ten­be­su­chern heute einen Mehrwert bieten möchtest und sie sich auf deiner Webseite zum Kauf animiert fühlen sollen, solltest du mit Begriffen wie Mobilop­ti­mie­rung, Usability oder SEO etwas anfangen können. Häufig reichen da Verbes­se­rungen hier und da nicht aus, sondern es sollte ein kompletter Website Relaunch durch­ge­führt werden.

Aber was genau ist ein Website Relaunch?

Bei einem Relaunch der Webseite ändern sich sowohl das Design und Layout, als auch die Inhalte und die gesamte Technik einer Website grund­le­gend. Es wird ganz neue Website entworfen, die häufig auch mit einem Domain-Umzug einher­geht. Häufig ist auch von einem Redesign der Website die Rede. Dabei ändert sich aller­dings lediglich das Design oder Layout, das Grund­ge­rüst der Texte und der Technik bleibt bestehen.

Wann und warum ist ein Relaunch für meine Website sinnvoll?

Heut­zu­tage ändert sich die Technik und die damit verbun­denen Möglich­keiten nahezu im Sekun­den­takt, da fällt es schwer noch einen Überblick zu behalten, wann ein Relaunch sinnvoll ist und wann ein Redesign ausreicht. Wir haben für dich Gründe zusam­men­ge­fasst, die für einen Website Relaunch sprechen:

Ganz egal warum du dich für einen Relaunch deiner Homepage entschei­dest, wichtig ist, dass du deine Ziele genau formu­lierst, denn nur so kannst du im Nach­hinein kontrol­lieren, ob der Relaunch ein Erfolg war.

Kommuni­kation bringt Ver­änderung. Lust auf ein gutes Gespräch?

Welche Möglich­keiten hat dein Unter­nehmen im Bereich Online Marketing? Wie erreichst du deine Umsatz­ziele? Lass uns genau das heraus­finden und gemeinsam Großes schaffen. 

Relaunch einer Website: so geht’s

Hast du auch schon mal darüber nach­ge­dacht deine Webseite zu Relaun­chen, bist aber vor der Größe des Projekts zurück­ge­schreckt? Wir geben dir eine Übersicht, wie der Relaunch deiner Website zu einem vollen Erfolg werden kann.

Schritt #1: Überlege dir, wen du mit der neuen Website anspre­chen möchtest

Kennst du deine Ziel­gruppe? Hast du viel­leicht sogar schon mal eine Buyer Persona erstellt? Dann nutze diese Analysen als Grundlage für deine neue Website. Nimm die Perspek­tive deiner Buyer Personas ein und überlege wie deine Webseite auf sie wirkt. Was möchte die Buyer Persona finden? Was führt zu einem positiven Nutzererlebnis?

Schritt #2: Wie gelangen Nutzer auf deine Webseite und wie sieht ihr Kauf­pro­zess aus?

Im nächsten Schritt geht es darum den Weg, den dein Kunde auf der Webseite geht, nach­zu­voll­ziehen. Dafür ist es hilfreich eine Buyers Journey und eine Customer Journey zu entwerfen, damit du genau weißt welche Touch­points dein Kunde auf der neuen Website haben wird. Bei der Buyers Journey ist der Nutzer noch ein poten­zi­eller Kunde. In der Phase solltest du ihn also mit Sicht­bar­keit bei Such­ma­schinen und einer möglichst über­sicht­li­chen Webseite über­zeugen. Bei der Customer Journey ist der Nutzer hingegen bereits Kunde und du solltest auf eine nutzer­freund­liche Navi­ga­tion und einen möglichst kurzen und einfachen Kauf­pro­zess Wert legen.

Schritt #3: Was läuft bei der aktuellen Webseite falsch? 

Benut­zer­freund­lich­keit ist das A und O einer gut funk­tio­nie­renden Homepage. Ist das bei deiner aktuellen Homepage gegeben? Um das heraus­zu­finden haben wir eine Liste von Frage zusam­men­ge­stellt, die du für die Analyse deiner Webseite nutzen kannst:

Schritt #4: Erstelle eine Must-Haves und Nice-to-Haves Liste

Erstelle eine Liste auf denen du alle Dinge, die auf jeden Fall mit dem Relaunch auf deiner neuen Website vorhanden sein sollte. Dafür kannst du auch andere Mitar­beiter fragen, denn jedem fallen verschie­dene Aspekte auf. Wenn die Möglich­keit besteht, kannst du auch Kunden nach dessen Nutzer­er­fah­rungen befragen, dann hast du einen genauen Einblick in die Sicht­weise der Kunden. Vergiss aber dabei nicht, dass du fort­lau­fend Ände­rungen an der Webseite vornehmen wirst. Das Backend sollte daher auch nicht zu kompli­ziert zu handhaben sein.

Auf diesen Grund­lagen erstellst du dann eine Liste, mit Aspekten die unbedingt sein müssen (Must Haves) und mit denen, die schön wären sie zu haben, jedoch nicht von essen­ti­eller Bedeutung sind (Nice-to-Haves).

Schritt #5: Kann ich den Relaunch selber umsetzen oder sollte ich mir Unter­stüt­zung suchen?

Der Aufbau einer neuen Website von Grund auf ist ein sehr komplexes und umfang­rei­ches Projekt. Für die meisten Unter­nehmen ist es sinnvoll sich einen Partner mit Expertise in Webdesign zu suchen, damit ausrei­chend Know-How und Erfahrung vorhanden ist, um das Projekt zu einem Erfolg zu machen. Ob du einen Partner für das gesamte Relaunch Projekt benötigst, oder dafür nur in einzelnen Phasen Bedarf besteht, musst du entscheiden. Ein typischer Website Relaunch Projekt­plan sieht so aus:

Quelle: https://www.netspirits.de/blog/website-relaunch/

So vermei­dest du Ranking Verluste durch den Relaunch deiner Website

Die schönste Webseite bringt dir keinen Mehrwert, wenn Traffic, Leads und Sales ausbleiben. Denke daher am besten schon während du den Relaunch planst an SEO Maßnahmen. Du fragst dich wie das geht? Wir haben die wich­tigsten Tipps für dich zusammengefasst:

Wie du siehst, gibt es viele Punkte, auf die du bei einem Website Relaunch beachten solltest. Inves­tiere viel Zeit in die Planung, Konzep­tion und Aufbau der neuen Website, sonst bist du im Nach­hinein unzu­frieden und hast unnötig Zeit und Geld verplem­pert. Aber eine Website zu Relaun­chen ist auch kein Hexenwerk – nimm dir genügend Zeit und scheue nicht davor nach Expertise zu fragen. So steht einem erfolg­rei­chen Relaunch nichts mehr im Weg!

Quelle aller GIFs: https://giphy.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert