Wiki.

404 Fehler­mel­dung.

Fehler­mel­dungen wie „404 Seite nicht gefunden“ kennt jeder. Sie erscheinen, wenn eine Seite nicht (mehr) verfügbar ist. Bei diesem Fehler handelt es sich um den stan­dar­di­sierten HTTP-Status-Code 404, der vom Webserver eines Online-Auftritts an den Browser geschickt wird. Der Status­code 404 steht für „Not found“ bzw. „Nicht gefunden“. Der Link („Dead Link“ = toter Verweis oder „Broken Link“ = defekter Verweis) wird vom Webbrowser als Fehler­mel­dung wiedergegeben. 

Gründe für einen Error 404:

Wie finde und behebe ich 404-Fehler auf meiner Website?

Häufig bleiben tote Links über einen längeren Zeitraum bestehen. Das ist zum einen ärgerlich für die Besucher der Website, die nicht die gewünschten Inhalte angezeigt bekommen, zum anderen werden Broken Links von den Such­ma­schinen negativ bewertet. Auf der eigenen Webseite sollte man deshalb dafür sorgen, dass die URLs korrekt angelegt werden und keine Fehler­mel­dungen entstehen. Es gibt verschie­dene Wege, einen 404-Fehler zu finden. Google Webmaster Tools helfen, sie schnell zu iden­ti­fi­zieren. Dort listet Google unter „Status“ → „Crawling-Fehler“ alle Fehler auf, die sich aus dem Aufbau der über­prüften Webseite ergeben. Diese Crawling-Fehler können auch im Anschluss an die Reparatur direkt im Webmaster Tool als korri­giert markiert werden. 
Ohne Kommunikation gibts keine Veränderung. Lust auf ein gutes Gespräch?

Welche Möglichkeiten hat dein Unternehmen im Bereich Online Marketing? Wie erreichst du deine Umsatzziele? Lass uns genau das herausfinden und gemeinsam Großes schaffen.