Call-to-Action

Wenn Ihre Webseite oder Ihr Onlineshop viel Traffic generieren, ist das nur die halbe Miete. Aber wenn nur wenige der Besucher tatsächlich Produkte bestellen, den Newsletter abonnieren, oder ein Angebot anfordern, fehlt die Conversion. Call-to-Action Elemente können die Conversion Rate steigern.

Call-to-Action, kurz CTA, ist eine Handlungsaufforderung, die in eine Webseite oder einen Newsletter eingebunden ist. Das kann beispielsweise ein Button verlinkter Button sein. Zu welcher Handlung der Call-to-Action den Nutzer auffordert, hängt vom Ziel ab: Soll etwas heruntergeladen werden? Daten erfasst werden? Oder ein Produkt verkauft werden?

Wie sollte die Call-to-Action gestaltet sein und was muss sie enthalten?

Ob ein Call-to-Action erfolgreich ist und die Conversion-Rate erhöht, ist unter anderem abhängig von drei Faktoren: Dem Content, der Gestaltung und der Platzierung. Was Sie hier beachten müssen, finden Sie in der folgenden Übersicht.

Content

Der Text der Call-to-Action sollte möglichst konkrete Informationen enthalten (z.B. Jetzt Urlaub buchen und 25% sparen“). Um den Nutzer den Call-to-Action schmackhaft zu machen, kann er fixe Termine, begrenzte Zeiträume und andere Zahlen einbinden.

Design

Der Call-to Action muss ins Auge fallen. Buttons eignen sich sehr gut, da der Nutzer intuitiv erkennt, dass dieser angeklickt werden soll. Der Button sollte sich farblich stark herausheben und nicht zu klein sein, damit er auch auf kleinen Bildschirmen gut anklickbar ist.

Platzierung

Der Button sollte responsiv sein, sodass er auf allen Endgeräten angeklickt werden kann. Er sollte möglichst weit oben auf der Seite platziert werden. Bei erklärungsbedürftigen Produkten, kann ein zusätzlicher Button unter dem Text eingebaut werden.