404 Fehler

404 Fehlermeldung

Fehlermeldungen wie „404 Seite nicht gefunden“ kennt jeder. Sie erscheinen, wenn eine Seite nicht (mehr) verfügbar ist. Bei diesem Fehler handelt es sich um den standardisierten HTTP-Status-Code 404, der vom Webserver eines Online-Auftritts an den Browser geschickt wird. Der Statuscode 404 steht für „Not found“ bzw. „Nicht gefunden“. Der Link („Dead Link“ = toter Verweis oder „Broken Link“ = defekter Verweis) wird vom Webbrowser als Fehlermeldung wiedergegeben.

Gründe für einen Error 404:

  • Die URL oder ihre Inhalte wurden gelöscht oder ausgelagert
  • Die URL wurde fehlerhaft angelegt oder falsch verlinkt
  • Die URL wurde in der Browserleiste falsch eingegeben
  • Der zuständige Webserver ist nicht in Betrieb
  • Den aufgerufenen Domain-Namen gibt es nicht

Wie finde und behebe ich 404-Fehler auf meiner Website?

Häufig bleiben tote Links über einen längeren Zeitraum bestehen. Das ist zum einen ärgerlich für die Besucher der Website, die nicht die gewünschten Inhalte angezeigt bekommen, zum anderen werden Broken Links von den Suchmaschinen negativ bewertet. Auf der eigenen Webseite sollte man deshalb dafür sorgen, dass die URLs korrekt angelegt werden und keine Fehlermeldungen entstehen. Es gibt verschiedene Wege, einen 404-Fehler zu finden. Google Webmaster Tools helfen, sie schnell zu identifizieren. Dort listet Google unter „Status“ → „Crawling-Fehler“ alle Fehler auf, die sich aus dem Aufbau der überprüften Webseite ergeben. Diese Crawling-Fehler können auch im Anschluss an die Reparatur direkt im Webmaster Tool als korrigiert markiert werden.