Shopify SEO – Umsätze steigern mit Such­maschinen­optimierung

Suchmaschinenoptimierung ist unabdingbar, um mit einem Onlineshop erfolgreich zu sein. Erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit Shopify SEO und steigern Sie Ihre Umsätze. Ob Markenbildung oder Verkaufssteigerung – wir sind die richtige SEO Agentur an Ihrer Seite für Ihren Onlineshop bei Shopify. Bei der Entwicklung einer SEO-Strategie gilt es vieles zu beachten – wir wissen genau, worauf es ankommt. 

Sie möchten, dass Ihre Produkte besser gefunden werden? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin und geben Sie Ihren Produkten die Chance, gefunden zu werden.

Wir prüfen Ihren Webshop - vollkommen unverbindlich.

Was ist Shopify SEO?

Shopify ist eine E-Commerce-Software, die es Unternehmen, egal ob KMU oder Großkonzern, ermöglicht Produkte über einen Onlineshop zu verkaufen. Das 2004 von Tobias Lütke gegründete Unternehmen ist heute eine der wichtigsten E-Commerce Softwares für Onlineshops in Deutschland. Shopify bietet dabei nicht nur die Möglichkeit, eine Benutzeroberfläche für das Angebot der Produkte zu personalisieren, sondern erlaubt zusätzlich die Auslagerung der Logistik.

SEO steht für Search Engine Optimization beziehungsweise Suchmaschinenoptimierung auf Deutsch. Dabei geht es darum, mit einer Website für relevante Suchbegriffe möglichst weit oben in den Suchergebnissen zu erscheinen. Eine Shopify SEO hat das Ziel, die Sichtbarkeit von Onlineshops zu verbessern und dafür zu sorgen, dass potenzielle Kunden die online verkauften Produkte besser finden können. Gute Google-Rankings stellen einen wichtigen Erfolgsfaktor im E-Commerce dar.

Warum ist Shopify SEO wichtig?

Wer online einkauft, verwendet Suchmaschinen wie Google, um nach den passenden Produkten zu suchen. Damit Sie mit Ihrem Onlineshop erfolgreich sind, sollte Ihre Website in den Suchergebnissen ganz oben erscheinen. Kaum ein Kunde möchte alle Ergebnisse bis Seite drei durchsuchen, bevor er sich für ein passendes Produkt entscheidet.

Steht Ihr Shopify Shop allerdings auf den ersten Plätzen bei Google, erhält Ihr Shop den meisten Traffic. Mehr Seitenbesucher bedeuten mehr potenzielle Kunden auf einer Website und somit auch mehr Umsatz. Andersherum erhält Ihre Seite kaum Traffic, wenn der Onlineshop erst auf Seite 3 erscheint und dies spiegelt sich auch in den Conversions wie zum Beispiel in der Anzahl der Verkäufe wider.

Gründe für Onlineshop-SEO:

Hier erfahren Sie, warum SEO in Shopify so wichtig ist und wie Sie Ihren Shopify-Shop für Google optimieren.

Worauf sollten Sie bei Shopify SEO achten?

Wer mit Shopify SEO erfolgreich sein möchte, sollte nicht einfach wahllos irgendwelche Texte für den Shop schreiben und darauf hoffen, dass sie zufällig ranken. Eine wichtige Grundlage für erfolgreiche Optimierungen ist eine gute SEO Strategie. In dieser sollten Ziele, Budgets und die relevantesten Suchbegriffe erfasst werden. 

Bevor Sie eine SEO-Strategie entwickeln, sollte Ihnen bewusst sein, dass die Suchmaschinenoptimierung nicht als einmalige Maßnahme, sondern als langfristiger Prozess verstanden werden sollte. SEO entwickelt sich sehr dynamisch und auch Ihre Wettbewerber arbeiten an ihren Shops, sodass eine regelmäßige Optimierung für gute Platzierungen unverzichtbar ist.  

Welche Bereiche des Shop-SEOs gibt es?

Um sich im Wettbewerb um die begehrten vorderen Plätze in den Suchergebnissen zu beweisen, ist eine ganzheitliche SEO Strategie notwendig. Im Rahmen unserer Shopify SEO Beratung konzentrieren wir uns auf drei grundlegende Bereiche, welche jeweils viele einzelne Optimierungsmaßnahmen umfassen:

Effektive Shopify-Apps und Tools helfen Ihnen zu optimalen SEO-Ergebnissen. In unserer täglichen SEO-Arbeit verwenden wir Experten-Tools wie Ahrefs, Semrush und viele weitere. Über unser eigenes Optimerch Control Center können Sie als Kunde immer Ihre Rankings zu relevanten Keywords checken. Im Shopify App-Store können Sie verschiedene Shopify SEO PlugIns, welche SEO Audits erstellen oder Templates für Seiten bereitstellen. Zusätzlich gibt es für Shopify zahlreiche weitere Apps, die dabei helfen, die Kundenorientierung zu verbessern. Die Apps Omnisend und Sumo dienen dem E-Mail-Marketing, mit der PushOwl App werden Kunden über Neuigkeiten informiert und die Shopify Yotpo Reviews App sammelt Rezensionen zur Darstellung im Onlineshop. Diese und weitere Apps tragen dazu bei, dass die Kunden ein größeres Vertrauen in den Onlineshop haben.

Audit & Strategie für Shopify SEO

Bevor wir Ihren Shopify Shop optimieren, analysieren wir zuerst den aktuellen Status-Quo. Das heißt, wir führen ein Audit durch, bei welchem wir Ihre Website hinsichtlich ihrer Usability, bereits bestehender Platzierungen, dem Backlinkprofil und weiterer relevanter SEO-Faktoren überprüfen. Wir finden heraus, nach welchen Keywords Ihre Zielgruppe sucht und welche Wettbewerber Ihr Onlineshop im SEO-Bereich hat.

Auf Grundlage unserer SEO Analyse erarbeiten wir eine individuelle Strategie, angepasst an Ihre individuellen Ziele.

Tipps für die Content­­­­optimierung

Grundlage der Contentoptimierung für Ihren Shopify Shop ist die Keyword Recherche. Dabei analysieren wir Ihre Zielgruppe und ihr Suchverhalten auf Google. Wir identifizieren die relevanten Suchbegriffe für Ihre Produkte oder Dienstleistungen, sodass potenzielle Kunden gezielt im Web angesprochen werden. Welche Keywords fokussieren direkte Wettbewerber und wo liegt das größte SEO-Potenzial

Bei der Keywordrecherche gilt es, verschiedenes zu beachten. Besonders bei Onlineshops ist es häufig von Vorteil, Keywords mit transaktionaler Suchintention zu fokussieren. Transaktionale Keywords sind Suchbegriffe, bei denen der Nutzer sich an dem Punkt der Customer Journey befindet, wo er sich nicht ausschließlich über ein Produkt informieren möchte, sondern bereits Kaufinteresse besteht. Ein Beispiel für ein transaktionales Keyword wäre “Regenjacke kaufen”. Besteht ein Suchbegriff aus mehreren einzelnen Wörtern, wird auch von Midtail Keyword oder Longtail Keyword gesprochen. Diese haben zwar oft ein geringeres Suchvolumen als Shorttail Keywords, wie zum Beispiel nur “Regenjacke”, allerdings ist bei Longtail Keywords die Suchintention meist eindeutiger. Das Suchvolumen ist die durchschnittliche Anzahl der Suchanfragen pro Monat. Liegt der Fokus nur auf “Regenjacke”, ist unklar, ob ein Nutzer sich über Regenjacken generell informieren möchte oder ob Interesse an einem Kauf besteht. Somit kann es trotz geringerem Suchvolumen von Vorteil sein, eher Longtail Keywords zu fokussieren, wenn sie letztlich zu mehr Leads führen. Der Keyword Planer im Google Ads Konto ist ein praktisches Tool, um das Suchvolumen eines Keywords zu recherchieren.

Je nach Keyword verändert sich das Suchvolumen beispielsweise im Laufe eines Jahres:

Suchvolumen der Keywords

Die verschiedenen Suchintentionen mit Beispielen

Informational
Transaktional
Navigational

Monstera Pflege

Staubsauger online kaufen

Optimerch Impressum

Unsere Analysen liefern die Basis für die Texterstellung in der hauseigenen SEO-Redaktion. Mit unseren einzigartigen, Keyword-optimierten Inhalten überzeugen Sie nicht nur Ihre Kunden, sondern auch die Suchmaschine. Somit wird Ihre Website für die relevanten Suchbegriffe oben in den SERPs angezeigt und Sie erreichen effektiv mehr Kunden. SEO Texte müssen für eine gute Platzierung nicht nur dem Nutzer gefallen, sondern auch der Suchmaschine. Hierbei sind neben inhaltlichen auch strukturelle Aspekte zu beachten. Ein guter SEO-Text beginnt mit den wichtigsten Informationen zuerst, enthält Aufzählungen, interne Verlinkungen und fett gedruckte Stellen. Zusätzlich sollte das Fokus Keyword an wichtigen Stellen vorkommen und die Überschriften sollten korrekt in HTML formatiert sein. 

Bei der SEO Texterstellung empfiehlt es sich, die sogenannte Keyword-Dichte zu berücksichtigen. Diese erfasst den Anteil der Nennungen des Suchbegriffes im gesamten Text. Kommt in einem Text mit 600 Wörtern 12 mal das Fokus Keyword vor, liegt die Keyword-Dichte bei 2 %. Selbst, wenn die Keyword-Dichte in den letzten Jahren etwas an Bedeutung verloren hat, empfiehlt sich dennoch eine Keyword Dichte von etwa 2 % bei Shorttail Keywords.

Tipps für die OnPage-Optimierung

Hierbei optimieren wir technische Aspekte Ihres Shopify Shops. Dank unseres umfangreichen Wissens über Rankingfaktoren auf Google wissen wir genau, worauf es bei der Onlineshop SEO ankommt. Für eine tiefgreifende Analyse und ein umfangreiches Tracking sollte der Shopify Shop zu Beginn der Optimierungen mit der Google Search Console und Google Analytics verbunden werden. Im Rahmen der OnPage-Optimierung setzten wir uns unter anderem mit folgenden Fragen auseinander:

Wie sieht eine Sitemap aus?
Sie möchten herausfinden, wie schnell Ihre Seite lädt? Testen Sie jetzt unser kostenloses Pagespeed Tool und vergleichen Sie Ihren Shopify Shop mit Ihren Wettbewerbern.

Eine Sitemap ist dafür da, Google Auskunft darüber zu geben, welche Seiten auf Ihrer Website besonders wichtig sind und deshalb von der Suchmaschine indexiert werden sollen. Vor allem, wenn eine Website sehr umfangreich ist, ist das Anlegen einer Sitemap sinnvoll: Je größer die Website ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass neue oder aktualisierte Seiten von Crawlern übersehen werden. Die Sitemap ist als Auflistung von allen einzelnen Seiten Ihrer Website zu verstehen. Sie liefert Informationen über die Aktualität der Seite, alternative Sprachversionen und Updates zu den einzelnen Landingpages. Die Datei kann in verschiedenen Formaten bereitgestellt werden (z. B. XML, HTML) und wird im Stamm- bzw. Hauptverzeichnis der Domain hinzugefügt.

Tipps für die OffPage-Optimierung

Unsere Maßnahmen der OffPage-Optimierung beschäftigen sich mit dem sogenannten Linkbuilding, bei welchem das Backlinkprofil vergrößert und dessen Qualität verbessert wird. Ein Backlink ist eine Verlinkung einer anderen Website auf Ihre Seite. Je mehr Backlinks Sie von guten und gleichzeitig themenrelevanten Seiten haben, desto seriöser stuft Google Ihre Website ein. Eine positive Bewertung der Suchmaschinen-KI wirkt sich wiederum positiv auf Ihre Rankings aus. 

Eine weitere Shopify SEO Maßnahme im Bereich des Linkbuilding sind Outreach-Anfragen. Hierbei werden externe Blog- und Forenbetreiber kontaktiert und um die Veröffentlichung eines Gastartikels gebeten. In diesem entweder von dem Blogbetreiber selbst oder der SEO Redaktion erstellten Beitrag, wird dann auf den eigenen Onlineshop verlinkt. Je nach Outreach-Möglichkeit variieren die Kosten für den entstandenen Backlink.

Beispiel für SEO-Maßnahmen in Shopify: Meta-Daten Optimierung.

Die Optimierung der Meta-Daten erfolgt im Rahmen des Content-Marketings. Sobald relevante Keywords recherchiert und der suchmaschinenoptimierte Content erstellt wird, müssen auch Meta-Daten angepasst oder neu verfasst werden. Meta-Daten sind die Informationen, die die Nutzer in den Google Suchergebnissen sehen. Sie bestehen aus Meta-Title und Meta-Description.

Aussagekräftige Meta-Titles und Meta-Descriptions helfen den Crawlern von Google dabei, Ihre Inhalte besser zu verstehen. Somit sind optimierte Meta-Daten ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Um in den Suchergebnissen besonders aufzufallen, können sogenannte Rich Snippets eingesetzt werden. Rich Snippets sind detailliertere Meta-Angaben mit zusätzlichen Informationen wie einer Bewertung, einer Telefonnummer oder Preise. Sie sorgen nicht nur dafür, dass Ihr Onlineshop sich optisch von anderen Ergebnissen hervorhebt, sondern liefern den Nutzern zusätzlich auf den ersten Blick wichtige Informationen.

Auch bei Shopify können die Meta-Daten manuell angepasst und optimiert werden. Achten Sie hier besonders darauf, dass Title und Description nicht die von Google akzeptierte Länge überschreiten und dann in den Ergebnissen abgeschnitten werden.

Optimerch-Shopify-SEO
Case Studies: Auf Erfolg optimiert
0
Regionale Keywords auf Seite 1

Herausforderung: Geringe Auffindbarkeit in der regionalen Suche, Schwerpunkt Ruhrgebiet.

Unsere Leistung: Suchmaschinenoptimierung mit Fokus auf regionale Platzierung.

Weitere Erfolge: 1.030% mehr Sichtbarkeit, 500% mehr organische Keywords.

holzhandel-eichhorn.de 

0 %
Steigerung der Leads (1 Jahr)

Herausforderung: Akquise von Neukunden für B2B-Produkte aus dem Garten-& Landschaftsbau.

Unsere Leistung: Hochwertige Image- & Video-Ads auf Facebook/Instagram zur Generierung wertvoller Leads.

othmerding.de

0 %
Erhöhung des Traffics

Herausforderung: Kaum Präsenz in den digitalen Kanälen, geringe Auffindbarkeit.

Unsere Leistung: Optimierung der Website als digitales Aushängeschild mit Fokus auf SEO und Standort-Sichtbarkeit.

Weitere Erfolge: 39 Städtekeywords auf Seite 1 bei Google

greenit.systems

Häufige Fehler bei der Shopify SEO.

Um mit Shopify Suchmaschinenoptimierung Erfolg zu haben, gilt es vieles zu beachten. Ganzheitliche Suchmaschinenoptimierung benötigt regelmäßige Maßnahmen und Expertise. Hinzu kommt, dass Shopify SEO sich sehr dynamisch entwickelt. Was früher gut funktioniert hat, kann sich heute als wenig erfolgversprechend erweisen. Ein klassisches Beispiel dafür ist das sogenannte Keyword Stuffing. Früher wurde in einem SEO-Text besonders häufig das ausgewählte Keyword erwähnt, um die Suchmaschine zu überlisten. Diese Texte waren für den Nutzer dann oft sehr schlecht lesbar, aber wurden dennoch gut von Google bewertet. Heute geht diese Strategie nicht mehr auf – der Google Algorithmus stellt den Nutzen des Users an erste Stelle. Ein SEO-Text muss heute also einen echten Mehrwert für den Leser darstellen in Bezug auf die Lesbarkeit und die Beantwortung aller wichtigen Fragen.

Bei der Erstellung der Meta-Daten können sich ebenfalls häufig SEO-Fehler einschleichen. Mit einem lediglichen Vorhandensein des Meta-Titles und der Meta-Description ist es noch nicht getan. Titel und Beschreibung enthalten häufig nicht die relevanten Keywords oder sie sind zu lang, um von Google richtig angezeigt werden zu können.

Darüber hinaus wird bei der Erstellung der URLs häufig vergessen, dass auch diese wichtige Informationen für Google enthalten. So sollte beispielsweise das Fokus Keyword im Optimalfall auch in der URL enthalten sein. Zusätzlich wird die Intention einer Seite deutlicher, wenn die URL Informationen wie “/blog/” oder “/produkte/” enthält.

Das Design einer Seite sollte nicht die Shopify SEO behindert. Häufig werden bei der Seitenstruktur Überschriften als Headline in HTML formatiert, damit sie ein bestimmtes Design im Frontend haben. Diese Strukturierung sollte den ausgewählten SEO-Title-Tags allerdings nicht widersprechen. Es darf nur eine H1 geben. Das Design beziehungsweise die Größe der Überschriften lässt sich in der Regel unabhängig vom Title-Tag verändern.

Beim Einbau interner Verlinkungen in eine Shopify SEO-Seite wird häufig nicht der passende Ankertext verlinkt. Der Ankertext ist der verlinkte Teil des Textes. Im Optimalfall entspricht der Ankertext dabei genau dem Keyword, welches auf der Zielseite der Verlinkung fokussiert wurde.

Häufige Fehler bei internen Verlinkungen:

Ist lediglich das Wort “hier” verlinkt, können die Crawler von Google nicht direkt verstehen, welches Thema die Inhalte der verlinkten Zielseite haben. Bei Local SEO ist direkt ersichtlich, auf welche Seite die Verlinkung führt.

Damit Ihre Bemühungen nicht umsonst sind, haben wir weitere typische Fehler bei der Shopify SEO aufgelistet:

Klassische Fehler bei der Shop SEO können durch die Zusammenarbeit mit einer professionellen SEO Agentur vermieden werden. Dank unseres Know-hows und unserer langjährigen Erfahrung wissen wir genau, worauf es ankommt.

Wie viel sollte eine gute SEO bei Shopify kosten?

Je nach Status-Quo einer Seite und den individuellen SEO-Zielen fallen die Kosten für eine professionelle SEO-Beratung unterschiedlich aus. Entscheiden Sie sich also lieber für eine Shopify Agentur, die Ihnen keinen Pauschalpreis für die Optimierungen nennt, bevor sie überhaupt Ihr Projekt kennenlernt. Seriös arbeitende SEO Agenturen besprechen gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele und erstellen auf Grundlage dessen ein individuelles Angebot.

Zu Beginn der Zusammenarbeit mit unseren Kunden nehmen wir uns Zeit, die Projekte und individuellen Ziele kennenzulernen. Auf Grundlage dessen erstellen wir ein Angebot, passend zu Ihren Vorstellungen.

Shopify SEO oder SEA?

Shopify SEO- und SEA-Strategien unterscheiden sich vor allem darin, dass Sie bei SEA (Search Engine Advertisement) Anzeigen schalten, die oberhalb der organischen Suche stehen, aber pro Klick Geld kosten. Die Suchmaschinenwerbung ist im Gegensatz zu SEO eine kurzfristige Methode, schnell Ergebnisse zu erzielen.

Bei Shopify SEO (Search Engine Optimization) hingegen, zahlen Sie nicht für das Ranking in den organischen Suchergebnissen, sondern überzeugen Google mit gezielten Maßnahmen von der Qualität Ihres Shops. Um erste sichtbare Erfolge mit Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops zu erzielen, kann es allerdings mehrere Monate dauern. 

Der Vorteil der Ads ist, dass Ihre Website direkt in den Ergebnissen auf der ersten Seite angezeigt wird. Somit überzeugt SEA mit der kurzen Dauer, bis erste Ergebnisse erzielt werden. Dies gilt allerdings nur so lange, wie Sie die Anzeigenkampagnen aktiviert haben. Haben Sie eine Seite Ihres Onlineshops gut für SEO optimiert, steht diese im Optimalfall langfristig oben in den Suchergebnissen für die relevanten Keywords. Zusätzlich schaffen Sie Vertrauen beim Nutzer, wenn dieser sieht, dass Google Ihre Seite als hochwertige Informationsquelle zu dem jeweiligen Suchbegriff einstuft.

Letzten Endes ist es also eine Frage Ihrer E-Commerce Strategie und Ihres Budgets, welche Online Marketing Maßnahmen sich empfehlen. In vielen Fällen bewährt sich eine Kombination aus SEO und SEA.

Der professionelle Partner für Shopify Such­maschinen­optimierung an Ihrer Seite .

Optimerch ist die beste Shopify SEO Agentur für Sie, wenn Sie Ihre Sichtbarkeit verbessern und Ihren Shop-Traffic erhöhen möchten. Enge Zusammenarbeit auf Augenhöhe, transparente SEO-Maßnahmen und langjährige Erfahrung machen uns zum Experten für Shopify SEO.

Sie möchten an Ihren Wettbewerbern in den Suchergebnissen vorbeiziehen? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.