LinkedIn Stories – alter Hut oder Revolution für die B2B Kommunikation?

4 Minuten Lesezeit

LinkedIn Stories können jetzt auch in Deutschland genutzt werden

Die Business-Plattform LinkedIn geht mit einer neuen, aber altbekannten, Funktion an den Start: LinkedIn Stories können in Zukunft auch in Deutschland genutzt werden und die Kommunikation auf dem Netzwerk abwechslungsreicher gestalten. Die Story-Funktion kennen viele Nutzer bereits von anderen Social Media Plattformen wie Instagram oder Snapchat. Der Unterschied auf LinkedIn ist aber, dass die Inhalte stark auf Business-Themen ausgerichtet sind. 

Wir zeigen dir, welche Features LinkedIn Stories bieten und wie du das Format am besten für deine B2B Kommunikation einsetzt. 

Welche Features bietet das Story-Format auf LinkedIn?

Die Stories auf LinkedIn unterscheiden sich, bis auf den Inhalt mit professioneller Ausrichtung, kaum von den bekannten Story-Formaten auf Instagram, Snapchat und Facebook. Sie sind für 24 Stunden für andere Nutzer sichtbar und kommen in dem klassischen, vertikalen Videoformat daher. Dabei sind die Kurzvideos maximal 20 Sekunden lang und können nur über die mobile App erstellt werden. 

Das sagt LinkedIn zu der neuen Story-Funktion:

“We wanted to give you an easy way to share what’s happening in your professional life. As Stories are shared for 24 hours, we see this as a great option for you to use to express professional moments with your LinkedIn network without worrying that the content is permanently attached to your profile.”

Voraussetzungen und Features im Überblick:

LinkedIn Stories – teile Updates und Insights mit deinem B2B-Netzwerk

Fotos und Videos wirken auf einen Blick und bleiben länger im Gedächtnis als zum Beispiel Text. Die kurzweiligen Videos lassen sich zwischendurch schnell mal anschauen. Mit dem Format kann man Gespräche ins Rollen bringen, Einblicke in Events geben oder aktuelle Insights mit seinem Netzwerk teilen. Außerdem machen es die Stories besonders leicht, darauf zu reagieren und mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, wie zum Beispiel auch das Story-Format auf Instagram zeigt.

Anders als auf anderen Social Media Kanälen stehen also auch bei diesem Format auf LinkedIn professionelle und berufliche Themen im Vordergrund. Trotzdem bietet die neue Funktion einige Gestaltungsmöglichkeiten. So kannst du Sticker und Text über dein Video oder deine Bilder legen. Das macht die Stories verspielter und spricht so besonders die jüngere Zielgruppe auf dem Business-Portal an. 

Der große Pluspunkt der Stories ist die gute emotionale Wirksamkeit. Du kannst Nutzern zum Beispiel ganz persönliche Einblicke in dein Unternehmen geben oder sie bei Firmenevents mit einem kurzen Post teilhaben lassen. Dank der Kommentarfunktion können Nutzer schnell und unkompliziert auf deine Story reagieren und schon kann der Austausch losgehen. 

Top-Möglichkeiten von LinkedIn Stories:

Vermeide es dabei aber unbedingt, zu werbliche Inhalte zu teilen. Auch zu persönliche Einblicke sind auf der professionellen Business-Plattform fehl am Platz. Denke immer daran: Die Story wird mit dir und/oder deinem Unternehmen in Verbindung gebracht werden. Poste deshalb nichts, was nicht zu deiner Berufslaufbahn oder deinem Unternehmen passt, das fällt sonst auf dich zurück. 

Wie erfolgreich sich das neue Format auf LinkedIn entwickelt, wird erst die nächste Zeit zeigen. Probiere die Funktion doch einfach mal selbst aus und sei gespannt, welche Reaktionen von deinem Netzwerk zurückkommen.

Quelle aller GIFs: https://giphy.com/
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du mehr Traffic?

Wir als Agentur helfen Dir beim Wachstum deines Unternehmens. Bist auch Du bereit zu wachsen?