6 Minuten Lesezeit

Linkbuidling Geheimtipps für deine Website

Um die eigene Webseite im Google Ranking nach vorne zu bringen, ist Linkbuilding weiter ein nicht zu vernachlässigender Baustein. In den bisherigen Blogbeiträgen zum Thema Linkbuilding ging es um die verschiedene Backlinkquellen oder um Backlinkaufbau in 2021. Wenn du dich umfassender zu diesem Thema informieren willst, dann lies auch gerne diese Artikel! 

In diesem Text erwartet dich aber etwas ganz besonderes: Wir legen unsere Linkbuilding-Geheimtipps für dich offen auf den Tisch. Und zwar nur für dich, ja genau dich meine ich! Alle anderen bitte einmal kurz weghören, denn hier kommen echte Linkbuilding Geheimtipps!

Inhaltsübersicht

#Tipp 1: Bleibe am Zahn der Zeit!

Auch wenn wir immer wiederholen, dass Backlinks weiter eine enorme Bedeutung haben und auch haben werden, so ist es dennoch so, dass auch das Linkbuilding mit der Zeit gehen muss. 

Früher konnten massenweise Backlinks durch Linkfarmen generiert und so das eigene Ranking gepusht werden. Mittlerweile sollten solche Links tunlichst vermieden werden, um eine Bestrafung zu verhindern. Wichtig ist hier die Erkenntnis, was früher einmal funktioniert hat, muss nicht unbedingt auch jetzt und in Zukunft deine Rankings nach vorne bringen. Google verändert sich und deine Linkbuilding-Strategie sollte sich daran anpassen. 

Um die aktuellen Entwicklungen zu verfolgen solltest du regelmäßig bei SEO-Blogs vorbeischauen und die Artikel zu zeitgemäßen Linkbuilding checken. (Hey Glückwunsch, du liest ja gerade schon einen Text zum Thema Backlinks, klopfe dir also auf die Schulter und mache einen gedanklichen Haken hinter diese Aufgabe). Gute andere Informationsquellen sind zum Beispiel der Youtube-Kanal von Ahrefs oder der Blog von Evergreen Media, dort findest du viele Tipps und Tricks zum Thema Linkbuilding.


Eine weitere Möglichkeit up-to-Date zu bleiben sind SEO-Foren. Dort kannst du Fragen stellen und mit anderen ins Gespräch kommen. Wenn du also Interesse an aktivem Austausch hast, dann such einfach mal nach SEO-Foren

#Tipp 2: Suche dir Linkfreunde!

Nachdem du nun weißt, dass du immer auf dem Laufenden bleiben musst, geht es jetzt mit den harten Backlink-Tipps los!

Und der erste Tipp hat es gleich in sich, denn er ist so einfach wie wirksam. Nutze dein Netzwerk! Wenn du andere Webmaster kennst, dann bitte sie um einen Backlink. Im Gegenzug kannst du sie natürlich auch zurück verlinken. Hier gilt es aber darauf zu achten, dass die Verlinkungen einen inhaltlichen Sinn ergeben, denn sonst sieht es für Google nach einem Linktausch aus und du riskierst eine Bestrafung. 

Hier unser Tipp: Solange du nicht exzessiv Linktausch betreibst, sollte dich die Angst vor der Bestrafung nicht vom Einholen neuer Links aus deinem Netzwerk abhalten!

#Tipp 3: Verlorene Backlinks zurückholen!

Wenn du aktiv Links aufbaust, dann wird dein Backlinkprofil anwachsen. Doch von Zeit zu Zeit wirst du auch einige Backlinks verlieren. Um deine positive Entwicklung nicht zu gefährden, solltest du auch diesen verlorenen Links deine Aufmerksamkeit widmen. Mit Tools wie Ahrefs kannst du dir alle deine verlorenen Backlinks der letzten Zeit anzeigen lassen. 

Analysiere, welche Links du verloren hast, und frage dich, warum du diese verloren hast. Im besten Fall kannst du die Links direkt wieder zurückerobern, in anderen Fällen braucht es etwas mehr Aufwand und manche Links sind vielleicht für immer verloren. Meist wirst du jedoch schnell erkennen bei welchem Link sic

Im Screenshot von Ahrefs siehst du, wo du die verlorenen backlinks überprüfen kannst, Aber natürlich findest du diese Funktion auch bei vielen anderen SEO-Tools. Nutze sie und bleibe auf dem Laufenden!

#Tipp 4: Nutze Wikipedia!

Wenn man von den stärksten Backlinks spricht, so ist man immer schnell bei Links aus der Wikipedia. Wikipedia ist eine der besten Seite, wenn es darum geht, Trustlinks für die eigene Seite aufzubauen. Einen Link auf die herkömmliche Art und Weise zu platzieren, ist meist aussichtslos, denn sobald die Wikipedia-Community ein Eigeninteresse riecht, wird dein Link entfernt werden. 


Allerdings gibt es ein Schlupfloch, durch das du wie ein Wiesel hindurch huschen kannst. Mit dem kostenlosen Tool Wikigrabber kannst du schnell Wikipedia Seiten finden, bei denen noch Zitat und Belege fehlen. Bei diesen Seiten ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass dein Backlink bestehen bleibt!

#Tipp 5: Beobachte die Konkurrenz!

Du hast einen oder mehrere Konkurrenten, die in deiner Nische um die Rankings mit dir wetteifern? Dann verschaffe dir mit diesem Tipp einen entscheidenden Vorteil!
Bei verschiedenen Linkbuilding Tools kannst du dir eine Benachrichtigung zukommen lassen, sobald ein neuer Backlink hinzu kommt. Also warum nicht so eine Benachrichtigung bei den Seiten der Konkurrenz einrichten?

Du weißt über jeden neuen Backlink Bescheid und kannst dich direkt dran setzen, um diesen ebenfalls zu erhalten. So schafft es keiner deiner Konkurrenten, sich von dir abzusetzen!

Fazit: Wenn du diese 5 Tipps umsetzt, dann sollte einem erfolgreichen Linkbuilding nichts im Wege stehen! Falls du noch mehr zum Thema Online-Marketing erfahren möchtest, dann sieh dich doch mal bei unseren anderen Blogbeiträgen um.

Und wenn du die Themen SEO und Linkbuilding professionell angehen möchtest, dann zögere nicht uns zu kontaktieren! Gerne unterstützen wir dich als erfahrene Agentur bei allen SEO-Maßnahmen für deine Webseite.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur kostenlosen Beratung

Wir als Agentur helfen Dir beim Wachstum deines Unternehmens. Bist auch Du bereit zu wachsen?